Weil Du nicht überall sein kannst

Armut im Blick: Obdachlose, Alleinerziehende und Menschen mit Behinderung

Es braucht manchmal nicht viel, dass Menschen alleine weitergehen können. Einen Schubs in die richtige Richtung oder verschränkte Hände für einen Räuberleitertrick, damit sie über die nächste Hürde kommen. Oft konnten wir in Kasachstan beobachten, dass kleinste Hilfestellungen Frauen, Männer und Kinder motiviert haben, ihr Leben selber wieder in die Hand zu nehmen. Auch wenn Du nicht persönlich vor Ort sein kannst, bewirkt Deine Hilfe genau das: Motivation, Kraft und Mut für einen Neustart in ein selbstbestimmtes Leben. 

So sieht die Hilfe aus:

Lebensmittelpakete für Hungernde: Unsere Mitarbeiter verteilen randvoll mit Lebensmitteln gepackte Tüten an hungernde Menschen. Das Essen selbst reicht nur für wenige Tage. Doch dieses Zeichen der Barmherzigkeit hinterlässt einen tiefen Eindruck, denn in Kasachstan ist gegenseitige Hilfe selten. Mit einer Spende von nur 10 Euro setzt Du so ein Zeichen der Nächstenliebe.

Zukunft durch Bildung: Ohne die in Kasachstan notwendige Schuluniform gehen Kinder dort nicht in die Schule. Wir investieren in die Bildung und kaufen denjenigen die Schulbekleidung, deren Eltern dafür kein Geld haben. So können sie später einen Beruf erlernen, der sie versorgt. Noch nie waren 20 Euro so gut angelegt wie in die Zukunft dieser Kinder.


Der Schornstein muss rauchen: Obwohl Kasachstan rohstoffreich ist, sind die Energiekosten hoch. Vor allem alte Menschen, die nicht mehr arbeiten können, sitzen im Winter frierend in ihren Vierwänden. Diesen Menschen schenken wir Kohle zum Heizen für einen Winter. Ein warmes zuhause kostet nicht mehr als eine Spende von 50 Euro. 

Ein Fond für schnelle Hilfe: Über diese konkreten Hilfen hinaus, haben wir einen Fond aufgelegt, um unkompliziert und schnell bei plötzlich auftretender Not helfen zu können.